LexisNexis Blog

500€ für Studierende: Lexis 360® Stipendium 2022

Von lexisnexis / 04.11.2022

LexisNexis unterstützt auch dieses Jahr Jus-Studierende mit dem „Lexis 360® Stipendium“! Namensgeber ist die Literatur- und Recherchedatenbank Lexis 360®, die für alle Studierenden frei zugänglich ist, und zusätzlich mit den Lexis Briefings® Zusammenfassungen beim Studieren unterstützen will.

Das „Lexis 360® Stipendium“ wird 2022 insgesamt sechsmal – einmal pro Universität – vergeben und ist mit einem einmaligen Förderbetrag von EUR 500,- pro Person dotiert.

  • Voraussetzung ist die Teilnahme bei diesem Online-Test.
    Inhalt ist das Lösen rechtlicher Fragestellungen mit Hilfe der Recherchelösung Lexis 360®.
  • Das Stipendium wird unter allen erfolgreichen Teilnehmer:innen verlost.
  • Ende der Teilnahmefrist ist der 7. Dezember 2022.
  • Die Verleihung der Lexis 360® Stipendien erfolgt auf digitalem Weg. Die Gewinner:innen werden darüber per Email verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Zur Einreichung berechtigt sind alle Personen, die an einer der folgenden juridischen Fakultäten studieren:
    • Juristische Fakultät der Universität Wien
    • Juristische Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
    • Juristische Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz
    • Rechtswissenschaftliche Fakultät der Johannes-Kepler-Universität Linz
    • Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg
    • Wirtschaftsuniversität Wien – Studium Wirtschaftsrecht

Jetzt teilnehmen

Hinweis: Es geht um das Lösen rechtlicher Fragestellungen mit Hilfe der Recherchelösung Lexis 360® – zögert nicht alle Inhaltskategorien zu nutzen (Tabellen, Rechtsnews, etc). Alle Studierenden können sich hier auf Lexis 360® mit ihrer Uni-Kennung/-Passwort einloggen.

Bitte markieren Sie die richtigen Antworten und geben Sie Ihre Kontaktdaten ein, um teilzunehmen:

Lexis360-Stipendium 2022
Nach der Judikatur wirkt sich die Mitbetreuung des Kindes durch den Geldunterhaltspflichtigen im Rahmen des üblichen Kontaktrechts nicht mindernd auf den Kindesunterhalt aus. Was ist ein übliches Kontaktrecht?
In welcher Höhe erfolgte der bisher höchste Schmerzengeldzuspruch durch den OGH?
Laut einer aktuellen oberstgerichtlichen Entscheidung ist die Bewertung einer Lehrkraft mit einem bis fünf Sternen in einer App
Das Friseurbesuchs-Verbot im zweiten Lockdown für Ungeimpfte wurde vom VfGH
Der Bundespräsident darf
Datenschutz *