LexisNexis Blog

LexisNexis und jus-alumni feiern im Schloss Schönbrunn

Von lexisnexis / 01.07.2016

Wien (OTS) – Ein Sommerabend wie aus dem Bilderbuch: Bei strahlend blauem Himmel und heißem Wetter feierten am 23. Juni 2016 rund 300 Vertreter der österreichischen Juristenszene beim „LexisNexis & jus-alumni Sommerfest“ im Schloss Schönbrunn. Der Apothekertrakt des Schlosses bot ein historisches Ambiente mit modernem Flair und so einen besonderen Rahmen für ein gelungenes Fest.

Alberto Sanz, seit einem Jahr Geschäftsführer des juristischen Fachverlags LexisNexis, begrüßte die Gäste und entführte sie in die Welt der digitalen Informationen: „Intelligente inhaltliche Verknüpfungen machen die Recherche in Fachdatenbanken, wie zum Beispiel LexisNexis® Online, für die Nutzer einfacher und zielführender. Weiters bieten sie einen großen Mehrwert für unsere Autorinnen und Autoren, deren exklusive Fachinhalte noch intensivere Verbreitung finden als bisher.“ Anschließend stellte sich Gordan Gajski der Autorenschaft vor. Er ist seit April 2016 Content Director bei LexisNexis Österreich und verantwortet in dieser Funktion die Bereiche Programm-Management, Redaktion und Produktion – kurzum alle Tätigkeiten von der Idee zu einem neuen Werk, über den laufenden Autorenkontakt bis hin zum fertigen Print- bzw. Digital-Produkt.

Vizedekan Friedrich Rüffler begrüßte die Gäste in seiner Funktion als Kuratoriumspräsident von jus-alumni und übergab anschließend an Dekan Paul Oberhammer, der dem Ehrengast Justizminister Wolfgang Brandstetter die jus-alumni Ehrenmitgliedschaft verlieh. Bei der Übergabe der Ehrenmitgliedschaft meinte Justizminister Wolfgang Brandstetter schmunzelnd: „Jetzt weiß ich, warum ich Minister geworden bin: Damit ich mit Sicherheit ‚Ehren-Jus-Alumnus‘ am Juridicum werden kann.“ Wenn er gefragt werde, ob ihm in seiner jetzigen Funktion etwas abginge, so sei es der Umgang mit den Studentinnen und Studenten.

Weiteren Anlass zum Feiern gab das 10-jährige Bestehen der Zeitschrift „Zak – Zivilrecht aktuell“. Michael Schachner, bei LexisNexis verantwortlich für das Programm und die Redaktion der Bereiche „Recht und Compliance“, übergab den Herausgebern Georg E. Kodek und Matthias Neumayr eine Jubiläumstorte und gratulierte zu der gelungenen Leistung, dem Leserwunsch nach knapper und konziser Information im Zivilrecht bereits ein ganzes Jahrzehnt gerecht zu werden.

Die Gäste genossen den Abend in entspannter Atmosphäre bei Jazz Lounge Musik und unterhielten sich bis in die späten Abendstunden. Gesehen wurden unter anderem Ehrengast Bundesminister für Justiz Dr. Wolfgang Brandstetter, Dr. Franz Althuber, LL.M. (DLA Piper Weiss-Tessbach), der Steuerexperte em. o. Univ.-Prof. Dr. Werner Doralt und seine Tochter Dr. Veronika Doralt, Dr. Eric Frey (Der Standard), RA Dr. Alexander Illedits, Dr. Karin Illedits-Lohr, Hon.-Prof. Dr. Udo Jesionek (Präsident Weißer Ring), Hofrat des OGH Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M. (WU Wien), Nahostexpertin Dr. Karin Kneissl, Univ.-Prof. Dr. Michael Lang (WU Wien), ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer, LL.M., Hofrat des OGH Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr (Universität Salzburg), Dekan Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. h.c. Paul Oberhammer, Vizedekan Univ.- Prof. MMag. Dr. August Reinisch, Vizedekan Univ.-Prof. Mag. Dr. Friedrich Rüffler, Univ.-Prof. MMag. Dr. Daphne-Ariane Simotta (Karl Franzens Universität Graz), Univ.-Prof. Dr. Christiane Wendehorst, LL.M., Dr. Thomas Wenger (Schönherr Rechtsanwälte), ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Zib u.v.a.m.

LexisNexis (www.lexisnexis.com) ist als Unternehmen der RELX Group einer der weltweit führenden Anbieter von Wirtschafts- und Rechtsinformationen für Experten aus den Bereichen Recht, Risikomanagement, Behörden, Wirtschaftsprüfung und Universitäten.

LexisNexis Österreich (www.lexisnexis.at) vereint das Erbe der österreichischen Traditionsverlage ARD und Orac mit der internationalen Technologiekompetenz seines weltweiten Netzwerkes. Als führender juristischer Fachverlag deckt LexisNexis Österreich mit seiner vielfältigen Produktpalette Bedürfnisse der Rechts-, Steuer und Wirtschaftspraxis ebenso ab wie die der Lehre. Die Kombination von Printmedien und Onlineprodukten garantiert einerseits die rasche Information über neueste Rechtsentwicklungen und eröffnet dem Leser andererseits die Möglichkeit der eingehenden Vertiefung in ein gewünschtes Rechtsgebiet.

(c) www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger ? Wien, 23.06.2016

(c) www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger ?
Wien, 23.06.2016

(c) www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger Wien, 23.06.2016

(c) www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger
Wien, 23.06.2016