LexisNexis Blog

„Technologievorsprung zahlt sich für Steuerberater aus“ Interview mit DiePresse

Von lexisnexis / 13.07.2020

Susanne Mortimore (© Christina Maria Stowasser)

Dieses Interview mit Susanne Mortimore (Geschäftsführerin LexisNexis Österreich) erschien ursprünglich auf DiePresse.com

Frau Mortimore, 8 von 9 der 2019 prämierten Kanzleien nutzen Ihre erst drei Jahre junge Recherchelösung Lexis 360. Woher kam dieser Aufstieg?

Ich denke es liegt vor allem daran, dass Lexis 360 mehr ist, als eine Sammlung von Gesetzen und Literatur. Wir wollten dort anfangen, wo herkömmliche Recherchelösungen aufhören. Wir haben die Tür zu intelligenter Suchtechnologie aufgestoßen und damit unseren Nutzern einen merkbaren Vorsprung verschafft.

Ist Recherche bzw. Technologie für die Steuerberatung wirklich so ausschlaggebend?

Es geht nicht nur allein um Technologie, sondern um die Verschränkung mit Wissen – wir nennen es Augmented Content – eine von LexisNexis initiierte Entwicklung.

Ein Kommentar ist viel nützlicher, wenn er durch unsere Technologie vernetzt ist, wenn zitierte Verweise und Gesetze anklickbar sind, mit intelligenten Empfehlungen für weiterführende Artikel, oder neue Urteile, die noch nicht vom Kommentar abgedeckt werden.

Neben den vorausdenkenden SmartSearch-Suchergebnissen ist der Fassungsvergleich besonders hilfreich, wenn es – wie im Steuerrecht – viele rechtliche Änderungen gibt.
Oder die SmartSearch Alerts: Paragrafen werden mit einem Symbol versehen, wenn Änderungen zur Norm im Parlament eingebracht wurden, sie kürzlich novelliert wurde oder es eine zukünftige Fassung gibt. Das zahlt sich schon aus, wenn es Sie auch nur ein einziges Mal davor rettet, zB bei einer Firmenkonstruktion eine zukünftige steuerliche Änderungen zu übersehen.

Kann man auch bei Inhalten innovativ sein?

Man muss! Wir werden als das Google für das Recht bezeichnet, was mir fast unrecht ist, weil das vergisst unsere Fachzeitschriften und Literatur, die zu den Besten in Österreich zählen. Gerade unsere Inhaltsstärke ist auch ein zentraler Treiber von Lexis 360. Mit den Lexis Briefings haben wir eine neue Kategorie der Steuerrechtsliteratur etabliert: Das sind schnelle Übersichten, ähnlich einem Wikipedia mit Qualitätsgarantie, und ist vernetzt mit weiterführenden Kommentarpassagen, Fachartikeln, Urteilen etc wenn Sie als zweiten Schritt zu Detailfragen recherchieren.

Unsere neue Zeitschrift ImmoZak bringt Immobilienrecht kompakter auf den Punkt. Unsere Webinare kann man für die Weiterbildungsverpflichtung bei der KSW anrechnen lassen. Die neuen täglichen News zum Steuerrecht auf Lexis 360 genügen, um immer am aktuellen Stand zu sein: Sie sind von WU-Experten verfasst – fundierte und vorausgewählte Informationen – explizit nur das, was in der Informationsflut für die Steuerberatung wirklich wichtig ist.

Gerade jetzt in der Corona-Krise werden Steuerberater noch mehr zum allgemeinen Ansprechpartner für Unternehmen, auch neben dem Steuerrecht. Wie reagieren Sie darauf?

Gerade jetzt brauchen Firmen meist nicht isolierte Antworten zum Steuerrecht – stattdessen zählt eine Gesamtbetrachtung vernetzt mit Auskünften und (oftmals schwierigen) Entscheidungen im Arbeitsrecht oder Insolvenzrecht.

Wir haben speziell für die Steuerberatung (Lexis.at/covidtax) neue Inhalte erstellt. Das Besondere: sie vereinen übersichtlich, was jetzt wichtig ist – eben nicht nur Steuerrecht, sondern auch Arbeitsrecht und Insolvenzrecht.

Gerade in Krisenzeiten sehen wir es als unsere Verantwortung der Steuerberatungsbranche beste Informationen bereitzustellen. Wir hoffen so einen kleinen Beitrag zu leisten, um gemeinsam Österreich so gut es geht durch die Krise zu bringen.