LexisNexis Blog

Von Kakerlaken bis Hurrikans: Interaktives Tool informiert über Entschädigungsansprüche bei Reisemängel

Von lexisnexis / 21.09.2016

Ungeziefer, modriger Geruch und Hotelbaustelle – Wenn nach dem Urlaub mehr Frust als Erholung bleibt: Zum Ende der Urlaubssaison veröffentlicht die juristische Fachzeitschrift „Zak – Zivilrecht aktuell“ vom Verlag LexisNexis ein frei zugängliches Online-Tool, das enttäuschten Reisenden dabei hilft, das Potential und die Sinnhaftigkeit einer Reklamation abzuschätzen.

Die Suchfunktion durchforstet die aufbereiteten Daten der LexisNexis-Juristen, bietet eine Übersicht, welchen Geldbetrag man für einen Reisemangel potentiell zurückbekommen kann und zeigt auch an, wenn ein Mangel möglicherweise zu geringfügig für eine Reklamation ist.

Mit dieser Veröffentlichung wollen wir enttäuschten Reisenden helfen, Ihre Rechte wahrzunehmen“, so Zivilrechts-Experte Wolfgang Kolmasch, Verantwortlicher bei der juristischen Fachzeitschrift „Zak“. „Gerade im Reiserecht verzichten Konsumenten häufig auf die Durchsetzung ihrer Ansprüche. Oftmals fehlt einfach das Wissen, wann es sich lohnt, einen Rechtsanwalt oder eine Verbraucherschutzorganisation aufzusuchen. Hier können wir mit unserem Wissen weiterhelfen.

Damit macht der Verlag LexisNexis die gesammelte Recherchearbeit der letzten15 Jahre mit mehr als 300 gerichtlichen Urteilen und 1.000 Suchbegriffen frei zugänglich.Wir bieten Nicht-Juristen eine verständliche Orientierung, ob sich eine Reklamation lohnt. Für Juristen stellen wir dieselbe Liste mit zusätzlichen rechtlichen Details für die Durchsetzung zur Verfügung“, so Zivilrechtsexperte Kolmasch.

SERVICE: Der interaktive Reisepreisminderungs-Check unterhttp://reisemangel.lexisnexis.at